5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Speiseeisindustrie verkaufte weniger Glacé

Die schweizerische Speiseeisindustrie verkaufte im letzten Jahr weniger Glacé als im Vorjahr. Im Frühling war es zu kalt - im Sommer zu heiss und der Herbst vermochte die Gesamtbilanz nicht mehr zu heben.

Im 2023 wurden insgesamt 45,7 Mio. Liter industriell hergestelltes Speiseeis verkauft. Dies entspreche einem Rückgang von 2,6 % gegenüber dem Vorjahr, wie der Verband Schweizerischer Glaceproduzenten «Glacesuisse» in einer Mitteilung schreibt.
Die Temperaturen in der Schweiz waren im Jahr 2023 insgesamt warm, doch im Frühling war es nass und der Sommer startete erst im Juni richtig. Damit lag der Glace-Konsum im 1. Quartal um 6,36 % unter dem Vorjahr. Der spätere Sommerbeginn habe jedoch nicht mehr für eine positive Entwicklung im Glacé-Absatz sorgen können, schreibt Glacésuisse weiter. Auch das zweite Quartal sei schlechter als im Vorjahr gewesen und das 3. Quartal war geprägt von Hitzewellen im Juli und August und Rekordwärme im September, wobei der Glace-Konsum nur knapp (-0,81 %) hinter dem hohen Niveau des Vorjahres lag. Dank des warmen Herbstes wurde im 4. Quartal nochmals viel Glace abgesetzt, wodurch ein Zuwachs von 10,5 % verzeichnet werden konnte.
Der Absatz bei «Lutscher», «Cornets» und «Stängelglace» lag um knapp 6 % tiefer als im 2022 und machte gut 9,4 Mio. Liter der gesamten Verkäufe aus. Der Gesamtmarkt in der Schweiz betrug laut Glacésuisse-Annahmen 57,1 Mio. Liter Speiseeis, wovon die Mitglieder von Glacesuisse gut 66 % abgedeckt hätten. Wie in den Vorjahren habe der Heimkonsum (Multipacks, Lutscher und Cornets, Blöcke und Bidons von Glace) mit gut 28,6 Mio. Litern auch im Jahr 2023 am meisten zu den Verkäufen in der Schweiz beigetragen. Ebenfalls gewachsen sei die Sparte «Multipacks Lutscher» (+2,5 %). Demgegenüber hätten die Sparten «Bûches» und Torten (-10,1 %), «Multipacks, Cornets» (-6,8 %), «Blöcke und Bidons /= 1 Liter» (-2,1 %) einen Rückgang in Kauf nehmen müssen.
30,2 Mio. Liter Glacé (66,1 %) der in der Schweiz verkauften Glaceprodukte stammen laut Verband aus Schweizer Produktion. Exportiert wurden 6,4 Millionen Liter. Insgesamt wurden im In- und Ausland 36.6 Mio. Liter Speiseeis aus Schweizer Produktion verkauft. Diese Zahl ist im Vergleich zu 2022 (36 Mio. Liter) leicht gestiegen.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.